Brief des BfS über Sicherheitsrisiken in der Asse

Der ehemalige Präsident des Bundesamtes für Strahlenschutz informierte die damalige Umweltministerin Merkel darüber, dass bei einem Absaufen der Asse die Grenzwerte der Srrahlenschutzverordnung um das 100-fache überschritten werden und dass durch Situation in der Asse die Endlagerung in Salz generell infrage gestellt werden könnte.

Die Konsequenz? Nicht wahrnehmen – nicht handeln.

BriefBfS_1995 – Sicherheitsrisiken

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Asse II abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s