1000 Kraniche für den Atomausstieg

Die Montagsmahnwache am 30.5.2011 hat beschlossen, sich in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin Angela Merkel zu wenden. Darin wird das Verhalten von Frau Merkel sowohl als Bundesumweltministerin als auch als Bundeskanzlerin kritisiert. Nach der japanischen Geschichte von Sadako sollen 1000 Kraniche* den Wunsch nach einem Atomausstieg verdeutlichen. Der auf der Montagsmahnwache verlesene und beschlossene Brief kann hier nachgelesen werden.

*Nach einer alten japanischen Legende soll demjenigen, der 1000 Origami-Kraniche faltet, von den Göttern ein Wunsch erfüllt werden. Bekannt wurde diese Legende durch die wahre Geschichte der Sadako Sasaki, einem japanischen Mädchen, das beim Atombombenabwurf 2 Jahre alt war, mit 12 an Leukämie erkrankte und im gleichen Jahr starb. Um gesund zu werden faltete sie ca. 1600 Kraniche. Ihr (und damit auch den anderen Opfern) zu Ehren wurde in Hiroshima ein Denkmal errichtet.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Asse II, Atompolitik, Endlager, Politik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.