Schnellstmöglicher Atomausstieg sieht anders aus II – oder: so sieht eine Mogelpackung aus

Das, was uns als schnellstmöglicher Atomausstieg verkauft werden soll, stellt ein Mogelpackung ohne Gleichen dar. Die geplanten Laufzeitgarantien sehen für fast alle Meiler längere Laufzeiten vor, als sie vor der Laufzeitverlängerung verankert waren.

Im Einzelnen:

AKW

vor Laufzeit-

verlängerung

aktuelle

Planungen

länger

in Jahren

kürzer

in Jahren

Biblis A

2010

2011

1

Biblis B

2013

2011

2

Brokdorf

2018

2021

3

Brunsbüttel

2012 *

2011

Emsland

2020

2022

2

Grafenrheinfeld

2014

2015

1

Grohnde

2017

2021

4

Grundremmingen B

2016

2017

1

Grundremmingen C

2017

2021

4

Isar I

2011

2011

Isar 2

2020

2022

2

Krümmel

2016 *

2011

Neckarwestheim 1

2010

2011

1

Neckarwestheim 2

2021

2022

1

Phillippsburg 1

2011

2011

Phillippsburg 2

2017

2019

2

Unterweser

2011

2011

Summe

22

2

* Die Reaktoren Krümmel und Brunsbüttel wurden wegen Pannen schon 2007 bzw. 2009 vom Netz genommen.

Die aktuell vorgesehen Laufzeitgarantien für die Atomindustrie bedeuten für die Atomindustrie gegenüber dem Stand vor der Laufzeitverlängerung noch einen satten Gewinn.

Der schnellstmögliche Atomausstieg ist – um es neudeutsch auszudrücken – die „Laufzeitverlängerung light“.

Die Organisation Foodwatch verleiht den “Goldenen Windbeutel” an die dreistete Werbelüge in der Lebensmittelindustrie.

Kandidaten für “den goldenen Kurzschluss”, dem Preis für die dreistete Lüge in der Energieindustrie*, sind die Politiker, die dem “faulen Ei” des “schnellstmöglichen Atomausstieg” im Bundestag zustimmen.

* Zugegeben: Den Preis gibt es nicht … oder noch nicht?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.