Zwischenlager

Wenn der Atommüll aus der Asse geborgen wird, wird sich die Frage stellen „Was passiert mit diesem Atommüll“. Ein Endlager gibt es nicht. Er wird als „zwischengelagert“ werden müssen. Der Begriff „Zwischenlagerung“ soll den Eindruck erzeugen, dass es sich um einen kurzfristigen Zeitraum handelt. Die Betriebsgenehmigungen für Zwischenlager werden im Regelfall für 40 Jahre erteilt. Wir werden uns daher eher früher als später mit der Frage der Zwischenlager befassen müssen, da es auch Entwicklungen geben wird, die darauf hinauslaufen, dass das Zwischenlager assenah errichtet wird.

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Bundestagsanfrage bietet erste Informationen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Asse II veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.