Rekommunalisierung der Stadtwerke

In Duisburg hat E-on seine Beteiligung an den Stadtwerken aufgegeben. Aus dem Artikel des Handelsblattes geht u. a. hervor: „Eon hatte bei der Vorstellung der neuen Konzernstrategie im November vergangenen Jahres Veräußerungen in einer Gesamthöhe von 15 Milliarden Euro bis Ende 2013 angekündigt. Davon seien einschließlich des Anteilsverkaufs an den Stadtwerken Duisburg nun bereits mehr als neun Milliarden Euro realisiert, berichtete das Unternehmen.“

Der Verkauf von Anteilen an Stadtwerken bringt E-on aus der „politischen Schusslinie“. Der Bundesgerichtshof hatte die kartellrechtlichen Bedenken gegen die Beteiligung von E-on und RWE an kommunalen Versorgern bestätigt.

Unter diesem Hintergrund scheint es nicht unrealistisch, dass E-on auch Interesse hätte, die Eigenanteile an den Stadtwerken Wolfenbüttel abzugeben. Aber diese Frage scheint nie geklärt worden zu sein. Aus dem Artikel der Lokalpresse geht hierzu nichts hervor.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.