Mahnwache und Film „Uranium – is it a country?“

Am Montag den 7.11.2011 waren wieder ca. 50 Personen gekommen, um sich über aktuelle Fragen zu Asse, Atomkraft & Co informieren zu lassen. Im Anschluß an die Mahnwache wurde in der Komisse der Film „Uranium – is it a country?“ gezeigt.

Der Dokumentarfilm führt nach Australien und zeigt die unbekannte Seite der vermeintlich sauberen Atomkraft, den Abbau des Brennstoffes Uran: Wo es herkommt, wo es hingeht und was davon übrig bleibt.

Woher kommt unser Atomstrom?
Dieser Dokumentarfilm begibt sich auf die Spuren der Kernkraft und führt nach Australien. Dort betreibt der Global Player BHP Billiton die Uranmine Olympic Dam. Der Uranabbau ist sehr lukrativ und die Branche boomt. Der Sprecher des australischen Uranverbunds spricht von rosigen Zeiten. Ein indigener Anwohner erzählt wie die Mine Auswirkungen auf sein Lebensumfeld hat. Auf der anderen Erdhalbkugel untersucht ein Wissenschaftler in Frankreich die Radioaktivität von Atomanlagen und Urantransporten und erklärt, welche Schäden Radioaktivität im Körper anrichten kann.
Die Atomlobby in Deutschland preist die Atomkraft als neue Klimaretterin an. Ein Sprecher des Bundesumweltministeriums hebt hervor, warum Atomkraft nicht geeignet ist, den Klimawandel zu stoppen.

Wer sich näher mit dem Thema beschäftigen will, der findet unter der Adresse
http://strahlendesklima.de/
Hintergründe zur Filmentstehung, ausführliche Recherchetexte und Grafiken oder auch Arbeitsmaterial für Schulklassen. Außerdem kann man den Film hier online nochmal ansehen.

Bei den Recherchetexten nicht gleich aufgeben, wenn man das englische nicht perfekt beherrscht. Viele Kapitel sind auch in deutsch, das ist in der Einführung nur nicht gleich erkennbar. Und die Grafiken in allen Kapiteln erklären sich praktisch von selbst.

Wer nach diesem Film zu dem Schluß kommt, dass er nun doch endlich seinen Stromanbieter wechseln sollte, kann von uns Informationen und Material zu Atomkonzern unabhängigen regenerativen Stromanbietern erhalten. Diese Möglichkeit besteht immer an unserem monatlichen Stand oder nach den Mahnwachen – siehe Terminseite.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Atompolitik, Gesundheit, Radioaktivität abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.