17 — 20 — 29 % regenerativer Strom?

Nach 16,3 % in 2009 und 16,8 % in 2010 haben die Erneuerbaren Energien laut offizieller Statistik 2011 20,1 % zur Stromerzeugung beigetragen.

Gerade für die  energieintensive Industrie werden aber immer mehr Senkungen oder sogar Befreiungen von der Umlage für die Erneuerbaren Energien beschlossen.Also darf man diese in der Statistik der Erneuerbaren Energien auch gar nicht berücksichtigen.

Legt man die Prognose der Übertragungsnetzbetreiber für 2012 zugrunde ergibt sich eine Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien von 113,5 TWh. Die Kosten für den Erneuerbaren Strom werden auf die nichtprivilegierten Letztverbraucher umgelegt. Es ergibt sich eine Quote von ca. 29,4 % Strom aus Erneuerbaren Energien für Verbraucher die durch die EEG-Umlage von 3,592 Cent/kWh auch dafür bezahlen. Damit sind die Erneuerbaren Energien 2012 für Privathaushalte mit Abstand der größte Energielieferant vor den fossilen und nuklearen Stromerzeugern.

Quellen: BMWI und solid-newsletter 03/12 vom 10.02.2012

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Ökostrom, Strom veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.