Welche Energiewende wollen wir?

  • eine zentrale oder eine dezentrale?
  • eine von Konzernen, oder eine von kleineren und Bürgerunternehmen?
  • eine übergestülpte, oder eine bei der wir mitreden können?
  • eine mit Milliardengewinnen für einige Konzerne, oder eine bei der das Geld im Land bleibt und die Regionen stärkt?

Wir haben es in der Hand!

  1. Wir können den „richtigen“ Strom- und Gasanbieter wählen. (dauert 5-10 Minuten, siehe z.B.  http://www.atomausstieg-selber-machen.de/stromwechsel.html)
  2. Wir können die „richtigen“ Parteien wählen (einige Sekunden fürs ankreuzen auf dem Stimmzettel) und vorher die Politiker fragen, was sie für Pläne haben (dauert jeweils bis zur nächsten Wahl).
  3. Wir können an Unterschriftenaktionen teilnehmen, weil sich da die Wirkung konzentriert (dauert im Internet nur einige Klicks)
  4. Wenn wir nichts davon tun, dauert die Atommüllproduktion und die Klimaverschmutzung bis zum St. Nimmerleinstag.
    Oder glaubt wirklich jemand, die Energiekonzerne werden freiwillig aus ihrer für sie gewinnbringenden Technik aussteigen?

Unterzeichnen Sie die Energiewende-Charta und werden Sie Unterstützer der Kampagne

http://www.die-buergerenergiewende.de/

Bei der Bürger-Energiewende stehen die Menschen im Mittelpunkt und nicht die Profite weniger Großkonzerne. Denn die Bürger produzieren vor Ort mehr als die Hälfte der Erneuerbaren und investieren in nachhaltige Wärme und Energieeffizienz. Die alte Energiewirtschaft bekämpft diese Entwicklung mit allen Mitteln und einer Kampagne gegen die Energiewende und das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG): Sie will nicht noch mehr Marktanteile verlieren – und so lange wie möglich an konventionellen Energien und den zentralistischen Strukturen mit großen Kraftwerken festhalten. Damit hält sie auch an Atommüll produzierenden AKW und an Klimaverschmutzenden Kohlekraftwerken fest.

Dem will sich die bundesweite Initiative „Die Wende – Energie in Bürgerhand“ entgegen stellen, die vielen Menschen hinter der Energiewende sichtbar machen und ihnen im Jahr der Bundestagswahl eine starke Stimme geben. Denn die Bürger sind die Träger der Energiewende. Und auch in Zukunft hängt der Erfolg der Energiewende von ihnen ab.   

Also auch von Ihnen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.