Atomausstieg? Oder doch nicht so ganz?

Der Atomausstieg ist doch beschlossene Sache! Oder?

Nicht so ganz. Der sogenannte Atomausstieg schreibt im Atomgesetz – je nach Sichtweise Laufzeitbeschränkungen oder Laufzeitgarantien fest. Diese Beschränkungen/Garantien betreffen aber nur Atomkraftwerke. Der Betrieb von Brennelementefabriken wie Gronau oder Lingen ist davon nicht betroffen. Dort kann nach heutigen Stand auch nach 2022 weiterproduziert werden.

Aber auch über neue Kraftwerkstypen wird unter deutscher Beteiligung nachgedacht. Im „The Generation IV International Forum“ wird an mehreren Reaktortypen der nächsten Generation geforscht. Über die Beteiligung an der Euratom ist die Bundesrepublik weiter „im Geschäft“.

Hochschulen und Energieversorger haben das Thema auf der Tagesordnung so schildert am 9.7.2013 ein Eon-Vertreter am Forschungszentrum Jülich die Einsatzmöglichkeiten des sogenannten „Small Modular Reaktor“ aus Sicht eines Betreibers.

SMR

für größere Ansicht bitte auf das Bild klicken

Das Thema  „Small Modular Reactor“ wird in Deutschland (noch?) begrenzt auf eine Fachöffentlichkeit diskutiert, während die Diskussion in Nachbarländern – wie in der Schweiz –  schon die Öffentlichkeit erreicht hat.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.