Leserbrief zur Braunkohle-Menschenkette bei Garzweiler

Wir dokumentieren, den in der Braunschweiger Zeitung vom 28.4.2015 gekürzt abgedruckten Leserbrief in voller Länge. Die gekürzten Passagen haben wir in „Fettschrift“ hervorgehoben.

„Braunkohlebaue zerstören nicht nur Natur und Heimat, die Braunkohleenergie ist maßgeblich für die Klimaerwärmung mit ihren verheerenden Auswirkungen verantwortlich – aber die treffen ja – noch – meist Länder, die weiter weg liegen und nicht unsere Arbeitsplätze.

Glaubt wirklich jemand, es ginge um Arbeitsplätze? Es geht um die Gewinne der vier großen Energiekonzerne. Wieso lässt sich der Verdi-Vorsitzende Bsirske vor den Karren spannen? Weil er als Gewerkschaftsvorsitzender auch im RWE-Aufsichtsrat sitzt? Regenerative Energien schaffen auch Arbeitsplätze, aber eben nicht nur Gewinne für die vier großen Energiekonzerne. Nicht auszudenken, wenn mehr Energiegewinnung in Bürgerhand geraten würde.

Allein die 10 schmutzigsten Kohlekraftwerke in Deutschland sollen nach einer Studie der Uni Stuttgart jährlich für 1.829 Todesfälle verantwortlich sein. Neun der zehn sind Braunkohlekraftwerke und vier von ihnen liegen in der Nähe von Garzweiler 2, wo sich am Samstag 6.000 Menschen zur Anti-Kohle-Kette zusammengefunden haben. Allein das Kraftwerk in Bergheim-Niederaußem stößt fast eine halbe Tonne gesundheitsschädliches Quecksilber pro Jahr in die Luft. 

Leider finden wir zur Anti-Kohle-Kette nur drei Sätze in Ihrem Artikel – und die sind auch noch fast identisch.“

Eleonore Bischoff

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.