Lese-Tipp: Kommentar in der Süddeutschen Zeitung vom 6.12.2015

Aus Liebe zum Atom

Die britische Regierung träumt von einem neuen Nuklearzeitalter. Das soll dem Klima helfen und Kosten senken, ist aber der falsche Weg.

Von Björn Finke

Keine 1000 Kilometer Luftlinie liegen zwischen Berlin und London. Doch in der Energiepolitik trennen die deutsche und britische Regierung Welten. Beide beschäftigen sich gerade mit der Kernkraft. Aber unter so unterschiedlichen Vorzeichen, dass die Debatten wie aus verschiedenen Jahrhunderten wirken. In Deutschland diskutiert die Regierung mit den Stromkonzernen darüber, wer wie viele der Milliarden bezahlt, die es kosten wird, Atommeiler abzubauen und den strahlenden Müll sicher über Jahrtausende zu lagern. In Großbritannien hingegen träumt die Politik von einem neuen Atomzeitalter.

Eine Technik, die in Deutschland als Problem gesehen wird, als Ärgernis und Milliardengrab, gilt auf der Insel als Problemlöser. Verrückte Welt. Tatsächlich wären die Briten gut beraten, sich ein wenig von der deutschen Skepsis abzuschauen. Anderes wiederum kann die Bundesrepublik von Großbritannien lernen. weiterlesen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.