In eigener Sache: Feuer aus!

Feuer ausDie WAAG hat sich nicht nur den Namen „Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe“ gegeben, sondern bewusst die Ergänzung „Initiative für eine nachhaltige Energiepolitik“ gewählt.

Bereits in der Vergangenheit nicht nur mit dem Thema Atomenergie beschäftigt. Wir haben uns ebenso der Frage des Anbieterwechsels bei der Stromversorgung und den Problemen durch das Fracking und die Braunkohlekraftwerke angenommen. So haben wir bereits im Mai des vergangenen Jahres die Freisetzung von Quecksilber durch Kohlekraftwerke thematisiert – ein Thema das jetzt auch die Politik erreicht hat.

Wir sind der Überzeugung, dass es nicht ausreicht, den vollständigen Ausstieg aus der Atomenergie zu fordern, der z. B. auch die Produktion von Brennelementen einschließt.

Es muss ebenso der Ausstieg aus der Verbrennung jeglicher fossiler Brennstoffe als Ziel verfolgt werden. Die politische Forderung hierzu lässt sich in zwei Worten zusammenfassen:

Feuer aus!

Beiträge auf diesem Blog zu diesem Thema erkennen Sie künftig an dem Symbol, mit dem wir auch diesen Beitrag versehen haben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.