Nutzung der Asse-Akten

DSCI0379Der „Asse-Akten-Bestand“ wurde im Zuge des 21. Parlamentarischen Untersuchungsausschusses (PUA) 2009 begründet, der die Vorgänge in der Schachtanlage Asse II bei Wolfenbüttel untersuchen sollte. Deshalb wurden 4142 Akten der beteiligten Behörden/Institutionen eingescannt und als Kopien dem PUA zur Verfügung gestellt.

Nach Ende des PUA entschied der Landtag, dass die Kopien einer interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen und darum dem Niedersächsischen Landesarchiv (NLA) zur Verfügung gestellt werden. PUA-Bericht (S.49)

Welche Institutionen und Behörden lieferten Akten ab und WELCHE NICHT?

Die Liste der Ablieferer ist im Abschlussbericht des PUA hinterlegt (S.24-31). Dabei fallen einige Diskrepanzen ins Auge. Das Landesbergamt hat in großem Umfang Unterlagen abgeliefert, während die Abgabe der Akten durch die Asse GmbH eher spärlich erscheint. Hier besteht zumindest Erklärungsbedarf.

Aufgrund von Forderungen der Bürgerinitiative WAAG wurde als Aufbewahrungsort der Standort Wolfenbüttel bestimmt:

Niedersächsisches Landesarchiv Wolfenbüttel

Forstweg 2

38302 Wolfenbüttel

Telefon: (05331) 935-0

Fax: (05331) 935-211

Ein Großteil der Akten unterliegt Nutzungseinschränkungen. (jüngere Sachakten, die noch nicht 30 Jahre geschlossen sind, Verschlussakten und personenbezogene Akten). (92 personengebundene Akten, 46 vertrauliche VS-Sachen, 9 leere Akten). Frei nutzbar für Recherche und Bestellung sind ca. 30 Prozent der Sammlung – siehe auch hier

Für die Einsichtnahme in noch gesperrten Sachakten im Lesesaal des NLA Wolfenbüttel ist wie üblich ein Antrag auf Schutzfristenverkürzung (Ergänzungsantrag) nach § 5 Abs. 5 NArchG nötig. Dieser kann für wissenschaftliche Forschungsvorhaben oder zur Erfüllung der öffentlichen Aufgaben von Presse und Rundfunk gewährt werden. Darüber hinaus kann auch Nutzern, die ein persönliches Interesse geltend machen, grundsätzlich eine Schutzfristenverkürzung eingeräumt werden.

Nun gilt es gut zu recherchieren und die gewonnenen Erkenntnisse öffentlich zu diskutieren und daraus Schlüsse zu ziehen…

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.