Bundesgesellschaft für Zwischenlager schreibt Versicherung für Standortzwischenlager aus.

In den Standortzwischenlagern ist auch hochradioaktiver Atommüll gelagert. Im Falle des größten anzunehmenden Unfalls (z. B. Flugzeugabsturz) ist mit einer unübersehbarer Freisetzung von radioaktiver Strahlung zu rechnen. Die Folge wären u. a. großflächige Evakurierungen. 

Die Bundesgesellschaft für Zwischenlager hat eine Ausschreibung für eine Versicherung der 11 Standortzwischenlager vorgenommen. Die Versicherungssumme beträgt je Zwischenlagerstandort 350 Millionen Eure.

Eine Versicherungssumme von 350 Mio. Euro erscheint und diesem Hintergrund als gering. 

zur Ausscheibungsübersicht

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.