Archiv des Autors: wobwf

Medienhinweis für den 5.12.2017 – 20.15 Uhr auf arte – Beitragsankündigung von arte

Investigationsdokumentation in den vier großen, Kernenergie nutzenden Ländern Belgien, Deutschland, Frankreich und USA: Alles, was die nukleare Sicherheit berührt, ist Militärgeheimnis. Und damit bestgehütet. Wer darüber informiert, könnte gar Terroristen auf „böse Gedanken“ bringen. Doch wie sicher sind die Bürger … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

Asse II: Für Interessenvertretung und Transparenz – gegen neue Form des Ablasshandels

Heute wurde der Thesen von Martin Luther gedacht. Ein guter Anlass sich mit der derzeitigen Politik zu beschäftigen, meinte die Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG). Dabei geht es ihr nicht um die Welt- oder Bundespolitik, sondern ganz konkret um das Vorgehen der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

Grohnde-Aktion fällt aus

Die für den 21.10.2016 geplante Aktion am AKW Grohnde muss ausfallen, da aufgrund des schlechten Wetters in den vergangenen Wochen der Acker, auf dem die Aktion stattfinden sollte, noch nicht abgeerntet werden konnte. Ein neuer Anlauf ist für 2018 geplant.

Veröffentlicht unter Uncategorized

Standort für das „Zwischen“lager für den Müll aus Asse II

Die Wolfenbütteler AtomAusstiegs-Gruppe (WAAG) weist darauf hin, dass der Kreistag im Oktober 2015 beschlossen hat, dass unverzüglichen nach einem Standort für ein Zwischenlager für den Müll aus Asse II gesucht werden soll und zwar „insbesondere Asse nah“. Der neue Betreiber der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

Deshalb brauchen wir Dich: Wir wollen am Samstag, dem 21.10.2017 um 11.59 Uhr die Originalumrisse eines Airbus A380 in Gestalt einer Menschenreihe auf dem Feld vor dem AKW Grohnde nachbilden: 72 m Länge, 80 m Spannweite, 560 t Startgewicht. Bitte finde Dich spätestens um 11.30 … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

WAAG fordert weiterhin Messlabor vor Ort und Gefährdungsanalyse

Die Wolfenbütteler AtomAusstiegsGruppe (WAAG) begrüßt, dass der neue Betreiber der Schachtanlage Asse II die Bevölkerung zeitnah über den Austritt von Radon im Zusammenhang mit der Anbohrung einer Einlagerungskammer informiert hat, auch wenn keine Gefährdung bestand. Dass beim Anbohren und später … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

WAAG-Mitglieder nahmen an Friedensdemonstration der Naturfreunde in Büchel teil

Auf dem Luftwaffenstützpunkt in Büchel (Rheinland-Pfalz) werden 20 amerikanische Atomraketen vermutet, die im Rahmen der sogenannten „nuklearen Teilhabe“ im Einsatzfall von deutschen Flugzeugen aus gestartet werden. Bereits 2010 hat sich der deutsche Bundestag parteiübergreifend gegen die Stationierung der Atomwaffen ausgesprochen. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized